Ein frohes neues Gartenjahr 2017!

Aussicht von unserer 1. Weidenlaubenetage...alles wächst und wächst...

Morgenstimmung im Januar 2017.

Gewürzfenchel und Krokus frieren heute morgen doch noch etwas...

Brücke hinüber zur Weidenlaube

Unsere 6 Jahre alte Weidenlaube (ganz rechts) hat nun eine 1. Etage bekommen und eine Brücke verbindet den Spielturm (links im Bild) mit dem neuen "Zimmer".

 

 

Erstes Grün im Gewächshaus

Für die erste Aussaat ist es doch noch ein wenig früh aber diese beiden hier machen schon ein bisschen Vorfreud auf das was kommt!

 

 

Sommer 2016

Die Rankgerüste aus Haselruten, die ich im Februar gesteckt hatte (siehe unten), sind inzwischen unsichtbar und haben prima funktioniert...

Erste kleine Gartenaktion im Februar...

Februar 2016 - die Vorfreude auf Frühling und Sommer ist riesig!

Während bei knapp über 0 Grad die Schneeglöckchen blühen und sich Krokusse und Wildtulpen langsam aus dem Boden schieben, habe ich meine Lust auf´s Gärtnern an 2 Stützkonstruktionen für die Apothekerrose und die alte Pfingstrosenstaude ausgelassen.

Im Rosengarten von Sissinghurst (UK) habe ich gesehen wie aus Haselruten, die in Bögen rund um diverse Strauch und Kletterrosen gesteckt wurden, kuppelkartige Stützgerüste entstanden sind.  An diesen Haselbögen wurden die langen und biegsamen Rosentriebe möglichst waagerecht und im Kreis befestigt, was die Triebe zu mehr Blütenbildung anregt und im Sommer wunderbar dichte und standfeste Rosensträucher ergibt.

Das versuche ich jetzt mal mit unserer Rosa gallica officinalis, die im letzten Jahr fast 2m lange und sehr biegsame Triebe hat wachsen lassen.

Damit der Strauch im Sommer nicht unter der Last von Laub und Blüten auseinanderfällt, hätte ich sie entweder ziemlich kürzen oder jede Menge Stützstäbe in den Strauch stecken müssen.

Nun habe ich sie so schön lang belassen können und bin sehr gespannt auf das Resultat im Sommer. Ich werde berichten :-)

 

Die Pfingstrose darf ihren Austrieb durch die kreuz und quer gesteckten Haselbögen wachsen lassen, die die Staude ganz gut stützen müssten.

Es ist Sommer!

Schon lange wollte ich ein kleines Gewächshaus aus alten Fenstern gebaut haben. Vor einigen Monaten fand ich die passenden Fenster und mit Hilfe meines Vaters ensteht nun ein weiters schnuckeliges "Nebengebäude"...

Unser neuer Spielturm, noch nicht ganz fertig...

Unser Spielturm nimmt langsam Gestalt an. Im April sind die ersten 4 Pfosten in die Erde gekommen und inzwischen gibt es eine Rutsche, eine vernünftige Treppe und im Erdgeschoss ist vor einigen Tagen das ersten Fenster eingebaut worden. Nun werden Stück für Stück die 3 Außenwände geschlossen (bis auf eine Türöffnung).

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da!

Lecker, so ein Cox Orange! :-)
Unser Junior sammelt die unzähligen Eicheln im Vorgarten am liebsten mit einer kleinen Zange ein...
Die Quittenernte von unserem noch kleinen Bäumchen ist richtig "fett" ausgefallen in diesem Herbst :-)

Es ist Juli im Garten (Juli 2013) und es macht Spaß zu sehen, wie alles explodiert und einem nur so "über den Kopf wächst". Immer öfter greife ich nun zur Schere, um mir die Wege freizuschneiden. Ich muss unbedingt unsere Kompostplätze auf Vordermann bringen, um den anfallenden Grünabfall gut zu verwerten.

Es werden Walderdbeeren und andere gewachsene Leckereien genascht und ganz besonders freue ich mich über den Erfolg mit unseren 2 Gurkenpflanzen in 2 großen Töpfen auf der Terrasse. Eine Minigurke und eine Schlangengurke liefern uns nun schon seit ein paar Wochen eine tolle frische Ernte alle paar Tage:-)

Walderdbeeren naschen! Gibt es schöneres im Sommer?!
Die Snack-Gurken fühlen sich wohl im Kübel vor der warmen Hauswand

Rosen im Garten

Nach der Rosa rugosa ´Wasagaming´ist die Kastanienrose die 2. Rose, die in unserem Garten ihre Blüten geöffnet hat. Seit einer Woche darf ich sie nun täglich bewundern.

Eine tolle Wildrose ist das, mit apfelblüten-rosa Schalenblüten und interessanten, stacheligen Knospen. Auch die Hagebutten werden später aussehen wie kleine Kastanienschalen.

 

 

Kastanienrosenknospe

Die Rose de Resht habe ich unterschlagen, die auch schon vor einer Woche zum ersten Mal "Farbe gezeigt" hat.

In den Startlöchern stehen:

Sumpfrose

Rambler ´Lykkefund´

Rambler ´Veilchenblau´

Rosa wichurayana - wilde Rankrose, wird oft als Unterlage für Rambler verwendet

Kletterrose ´Caroline Testout`

Kletterrose `Albertine`

Kletterrose ´American Pillar´

Kletterrose ´New Dawn´

Kletterrose ´Gishlaine de Feligonde´

Rosa rugosa ´Pink Grootendorst´

Apothekerrose - Rosa gallica officinals

´Rhapsody in Blue´

´Schneewittchen´

´Penelope´

´Fatin Latour´

2 "namenlose", charmante alte Rosen

und diverse Wildrosen

 

2015 dazu gekommen sind:

Rambler `Pauls Himalayan Musk`

Zimtrose (Rosa mayalis)

`Henry Martin`

`Wildenfels Gelb`

`Old Blush`

 

Ich freue mich auf die Rosenzeit!

 

Unser Garten Anfang Mai 2013

Alles wächst! Auch das Unkraut...

28.März 2012

Kringelige Weiden!


Ich habe heute von der Purpurweide (links im Bild) und von der amerikanische Weide (rechts) einige Ruten geschnitten und solche Kringel daraus gebunden.

Habe da so eine Vision:

Daraus ein tolles Klettergerüst wachsen zu lassen für unseren Junior.

Diese Kringel werden verwachsen, stabiler werden und aus neuen Ruten kann man wieder Kringel binden und auch mal einige miteinander verbinden (wie die Olympischen Ringe). Große Kringel, kleine Kringel als Steighilfe für Kinderfüße oder auch mal groß genug um durchzukriechen oder sich hineinzusetzen.... es wird sich zeigen, was daraus wird! Ein wenig Geduld braucht´s.... :-)